Teutoburger 112. Münzauktion
Blättern in aktueller Suche

Teutoburger 112. Münzauktion


Freitag 23.02.2018

Los von Los bis Anfangszeit CET Endzeit
1 890 10:00 CET 13:00 CET
891 1902 14:00 CET 18:00 CET

Samstag 24.02.2018

Los von Los bis Anfangszeit CET Endzeit
1903 2894 09:30 CET 13:00 CET
2895 4012 14:00 CET 18:30 CET
×
Teutoburger Münzauktion GmbH
×

Versteigerungsbedingungen



Wir versteigern als Kommissionär im eigenen Namen und für Rechnung der Einlieferer, die unbenannt bleiben. Durch die Teilnahme an der Versteigerung werden die Versteigerungsbedingungen anerkannt. Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 20% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten). Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt einheitlich 17%. Wird die Ware vom Käufer selbst oder durch Dritte in Drittländer ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, jedoch bei Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet. Führen wir diese Ware selbst in Drittländer aus, wird die gesetzliche Umsatzsteuer nicht berechnet. Im Ausland anfallende (Einfuhr-) Umsatzsteuer und Zölle trägt in jedem Fall der Käufer. Die Versandkosten werden dem Käufer nach Aufwand berechnet. Für Goldmünzen die von der gesetzlichen Umsatzsteuer befreit sind, wird ein Aufgeld von 15 % berechnet. Alle anderen Auktionslose unterliegen der Differenzbesteuerung. Für telefonische Gebote während der Auktion berechnen wir zusätzlich 1% Aufgeld. Wir rufen erst ab einem Einzelschätzpreis von mindestens 500 Euro an.

Der Zuschlag erfolgt nach dreimaligem Ausruf des höchsten Gebotes und verpflichtet zur unverzüglichen Abnahme der Ware. Bei Vorlage besonderer Gründe können wir den Zuschlag verweigern oder uns vorbehalten. Geben mehrere Bieter gleich hohe Gebote ab, können wir nach freiem Ermessen einem Bieter den Zuschlag erteilen, durch Los über den Zuschlag entscheiden oder die Nummer noch einmal ausrufen. Der Versteigerer ist berechtigt, aus wichtigem Grund Nummern zu vereinigen oder zu trennen, in einer anderen als der im Katalog vorgesehenen Reihenfolge aufzurufen oder zurückzuziehen. Erfolgt ein Zuschlag unter Vorbehalt, erlischt das Gebot mit Ablauf von 4 Wochen ab dem Tag des Zuschlags, es sei denn, wir haben dem Bieter innerhalb dieser Frist die vorbehaltlose Annahme des Gebotes mitgeteilt. Das Eigentum an der Ware geht erst mit vollständiger Bezahlung auf den Käufer über. Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis von anwesenden Käufern sofort, bei schriftlichen bzw. telefonischen Bietern spätestens 20 Tage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen i.H.v. 1 % pro Monat berechnet. Verweigert der Käufer ernsthaft und endgültig die Abholung, können wir vom Kaufvertrag zurücktreten und Schadensersatz verlangen mit der Maßgabe, dass wir den Gegenstand nochmals versteigern und unseren Schaden in derselben Weise wie bei Zahlungsverzug des Käufers geltend machen können, ohne das dem Käufer ein Mehrerlös aus der erneuten Versteigerung zusteht. Alternativ hat der Versteigerer in diesem Fall das Recht, die vom Ersteigerer nicht übernommene Ware an einen Gegenbieter zu veräußern. Hier gelten die selben Bedingungen wie bei einer erneuten Versteigerung.  


Die Mindeststeigerungsstufen für das Bietungsverfahren betragen:

bis zu € 100 € 5

bis zu € 200 € 10

bis zu € 500 € 20

bis zu € 1000 € 50

bis zu € 2000 € 100

bis zu € 5000 € 200

bis zu € 10000 € 500

bis zu € 20000 € 1000

bis zu € 50000 € 2500

ab € 50000 €5000

(bzw. 10%)

Wir berücksichtigen bestmöglich schriftliche oder fernmündliche Angebote bzw. Angebote übers Internet und behandeln diese grundsätzlich gleich wie Angebote aus dem Versteigerungssaal. Aufträge von uns unbekannten Sammlern können wir nur ausführen, wenn ein Depot hinterlegt wird oder Referenzen benannt werden. Schriftliche Gebote können nur bis 24 Stunden vor Auktionsbeginn berücksichtigt werden, telefonische Bieter müssen sich mindestens zwei Werktage vor der Auktion voranmelden. Im Bedarfsfall sind wir berechtigt, die Limits um 3 – 5 % zu überschreiten. Gebote, die unter 90% des Schätzpreises liegen, werden nicht berücksichtigt. Unlimitierte Aufträge haben keinen Anspruch auf unbedingte Ausführung. Schriftliche und Internet-Gebote werden von uns ohne Auftragsprovision ausgeführt; sie müssen den Gegenstand mit Katalognummer und des gebotenen Preises, der sich als Zuschlagsumme ohne Aufgeld und Umsatzsteuer versteht, benennen und sind bindend. Unklarheiten oder Ungenauigkeiten gehen zu Lasten des Bieters. Wir übernehmen für diese Gebote jedoch keinerlei Haftung, insbesondere nicht für das Zustandekommen und die Aufrechterhaltung von Telekommunikationsverbindungen oder/und Übermittlungsfehlern, ebenso wenig für Ausfall- und Verzögerungszeiten, verursacht durch Wartungen und Wiederherstellungen des jeweiligen Servers, durch Störungen und Probleme im Internetverkehr, durch höhere Gewalt, sowie weitere Störungen, die durch Umstände begründet sind, die außerhalb unserer Verantwortung liegen. Dies gilt nicht für den Fall, dass uns hieran der Vorwurf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz trifft. Die Katalogbeschreibungen sind keine vertraglich vereinbarten Beschaffenheiten i.S.d. §434 BGB, sondern dienen lediglich zur Information und zur Abgrenzung der Ware. Die Angabe der Erhaltung ist streng nach den im deutschen Münzhandel üblichen Erhaltungseinstufungen vorgenommen und eine persönliche Beurteilung. Die Echtheit der Stücke wird gewährleistet, sofern nichts Gegenteiliges im Katalog oder bei der Versteigerung angegeben wird; hier haften wir für einen insoweit entstandenen Schaden bis zur Höhe des Kaufpreises. Im Übrigen übernehmen wir keine Rechts- oder Sachmängel bezüglich der im Katalog aufgeführten Ware. Wir geben durch Vorbesichtigung Gelegenheit, sich vom Erhaltungszustand der Ware zu überzeugen.


Fehler, die sich bereits aus den Abbildungen ergeben, berechtigen nicht zur Beanstandung. Bei der Auktion anwesende Käufer kaufen grundsätzlich „wie besehen“. Bei Losen mit mehreren Stücken sind die Stückzahlen nur ca.-Angaben. Lose mit mehreren Stücken (Lots und Sammlungen) sind nach dem Zuschlag von Beanstandungen Gewährleistungsansprüche wegen Sach- und Rechtsmängeln oder irrtümlichen Zuschreibungen sind ausgeschlossen.Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist vorgetragene und begründete Mängelrügen des Käufers leiten wir jedoch unverzüglich an den Einlieferer der bemängelten Sache weiter. Nach unserer Wahl treten wir unsere gegen den Einlieferer aus der Verletzung des Kommissionsvertrages zustehenden Ansprüche an den Käufer ab bzw. stellen den Käufer durch Rückabwicklung des Kaufvertrages schadlos, wobei ein über die Erstattung des Kaufpreises darüber hinausgehender Anspruch des Käufers ausgeschlossen ist. Bei Stücken, die uns in den sogenannten „Slabs“, (Münzen sind eingeschweißt in Plastikholder, ausgegeben von den Grading-Unternehmen) eingeliefert werden, entfällt die genannte Echtheitsgarantie. Auch für versteckte Mängel, z.B. Randfehler, Henkelspuren, Schleifspuren, etc., die durch den Plastikholder verdeckt werden, übernehmen wir keine Mängelhaftung.

Wenn Sie die von uns erworbene Ware einem Grading Service übergeben wollen, übernehmen wir keine Garantie, dass die Münzen dort angenommen oder entsprechend unserer Bewertung eingestuft werden. Schadensersatzansprüche des Käufers gegen uns sind – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden, die auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen bzw. ihre Ursache in der Verletzung von vertraglichen Kardinalpflichten haben; im letzteren Fall ist Haftung jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Der Käufer kann nicht aufrechnen, es sei denn, seine Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt. Zurückbehaltungsrechte des Käufers sind ebenfalls ausgeschlossen, es sei denn, er ist nicht Unternehmer i.S.d. § 14 BGB und sein Gegenanspruch beruht auf dem selben Vertragsverhältnis. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) findet keine Anwendung. Gegenüber Unternehmern i.S.d. §14 BGB und Käufern ohne allgemeinen Gerichtsstand im Inland ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand bei allen aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar sich ergebenden Streitigkeiten Halle/W. Sollte eine der Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen davon unberührt. Die unwirksame ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Gehalt und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt für eine Lücke. Soweit die Versteigerungsbedingungen in mehreren Sprachen vorliegen, ist stets die deutsche Fassung maßgebend.

Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin enthaltenen zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der Kunst oder Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken nutzen (§ 86a, Abs. 3, StGB). Die Firma Teutoburger Münzauktion GmbH, der Versteigerer und seine Einlieferer bieten diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an. Mit der Abgabe von Geboten für Gegenstände, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpflichtet sich der Bieter dazu, diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des §86a StGB, zu benutzen.

Die Firma Teutoburger Münzauktion GmbH, der Versteigerer und seine Einlieferer bieten diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an. Mit der Abgabe von Geboten für Gegenstände, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpflichtet sich der Bieter dazu, diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus den oben genannten Gründen zu erwerben und in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des §86a StGB, zu benutzen. ×

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@teutoburger-muenzauktion.de


×
Teutoburger 112. Münzauktion

Auktionstermin: 23. - 24. Februar 2018

Teutoburger Münzauktion GmbH
Brinkstrasse 9
D-33829 Borgholzhausen

Telefon: 054 25 93 00 50
Fax: 054 25 93 00 51

Weitere Infos zur Auktion

Zeitplan

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Besondere Auktionsbedingungen:

Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 20% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten). Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt...mehr

× Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 20% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten). Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt einheitlich 17%. Wird die Ware vom Käufer selbst oder durch Dritte in Drittländer ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, jedoch bei Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet. Führen wir diese Ware selbst in Drittländer aus, wird die gesetzliche Umsatzsteuer nicht berechnet. Im Ausland anfallende (Einfuhr-) Umsatzsteuer und Zölle trägt in jedem Fall der Käufer. Die Versandkosten werden dem Käufer nach Aufwand berechnet. Für Goldmünzen die von der gesetzlichen Umsatzsteuer befreit sind, wird ein Aufgeld von 15 % berechnet. Alle anderen Auktionslose unterliegen der Differenzbesteuerung. Für telefonische Gebote während der Auktion berechnen wir zusätzlich 1% Aufgeld. Wir rufen erst ab einem Einzelschätzpreis von mindestens 500 Euro an.

Los 585

Europa - Deutschland - Altdeutschland - Hamburg

  • Gaedech

    Band I, S. 113 N

Beschreibung

Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen - Hamburg. Stadt Goldmedaille 1842, auf den großen Brand. Der Grundriss der Stadt Hamburg, auf welchen die Brandstätte durch eine doppelte Schraffireung angegeben ist, darüber: DAS DURCH FEUER ZERSTOERTE HAMBURG, darunter: DEN 5 BIS 8 MAI 1882.//Ein Phönix, der mit ausgebreiteten Flügeln aus den Flammen emporsteigt, Umschrift: WIRD SICH GLAENZENDER WIEDER ERHEBEN. 44,6 mm, 38,55 g. Gaedech. Band I, S. 113 No. 18 (1 Ex. in Gold) Slg. Böttcher - Slg. Oetling -

fast vorzüglich, winz. Randfehler, Unikum (Schätzpreis: 20000 EUR)

Der Medailleur G. Loos in Berlin gab bald nach dem Brande diese Gedächtnismünze heraus und bestimmte den Ertrag für die Abgebrannten. Die bronzenen Exemplare kosteten einen halben Thaler Pr. Crt., die silbernen wogen 2 Loth. In Gold wurde nur eine geprägt, 12 Dukaten schwer. Der reine Ertrag dieses Unternehmens wurde der Unterstützungs-Behörde mit Banco-Thalern 694 und 9 Groschen überliefert. (Das tatsächliche Gewicht der Goldmedaille weicht etwas von dem im Gaedechens erwähnten Gewicht von 12 Dukaten ab, s.o.)

Conditions of Sale

The currency of the auction is the Swiss franc (CHF)
Participation in any David Feldman S.A. auction means acceptance in full of the following
conditions as well as any rights and obligations arising therefrom. These same conditions
also apply to all transactions in auction lots taking place outside the realm of the auctions.
DAVID FELDMAN S.A., organiser of the auctions, acts as an agent only and is not liable in
any way whatsoever for any default(s) of purchaser(s) and/or vendor(s).
1. The auction lots are offered
1.1 As presented in the relative auction catalogue and/or through the David Feldman
S.A. website. Lots are meticulously described and with the greatest care, however
without responsibility. Photographs count as part of the description with regard to
the margins, perforation, centering, postmarks and all other visible attributes. The
descriptions of the lots mention if the items are signed by recognised experts and/or
accompanied by expert certificates.
1.2 As viewed in person: before and during auction sales, persons or their agents may
examine lots at our offices or at the auction location, and must confirm their auction
invitation before viewing. Persons or their agents attending a Live Room auction by invitation
and/or who have viewed lots before an auction are understood to have examined all lots
which they purchase and accept them as they are at the moment of the knocking-down and
not necessarily as described.
2. Auction bids
2.1 The auction bid steps for all auctions are as follows:
CHF 50 - 100 CHF 5 CHF 2000 - 5000 CHF 200
CHF 100 - 200 CHF 10 CHF 5000 - 10000 CHF 500
CHF 200 - 500 CHF 20 CHF 10000 - 20000 CHF 1000
CHF 500 - 1000 CHF 50 CHF 20000 - 50000 CHF 2000
CHF 1000 - 2000 CHF100 CHF 50000 - 100000 CHF 5000
Bids between these steps will be adjusted accordingly to the next highest bid step. The
bidder is bound by his offer until a higher bid has been validly accepted.
2.2 DAVID FELDMAN S.A. has full discretion to refuse any bidding, to divide any lot or lots,
to combine any two or more lots and to withdraw any lot or lots from the sale without in any
case giving any reason. DAVID FELDMAN
S.A. may also bid on behalf of vendors in cases
where reserve prices have been fixed. In these cases, the vendor is treated as a buyer
and the auctioneer shall bid on his behalf up to reserve prices. If the reserve price fixed by
the vendor is not reached, the auctioneer passes to the next lot by a simple knock of the
hammer.
2.3 Bid orders received by DAVID FELDMAN S.A. including via its website before the relative
auctions have priority over room bids in the case of Live Room auctions. Clients giving
bidding instructions to DAVID FELDMAN S.A. may make alternative offers and/or limit
the total of their expenditure in advance. Bids marked “BUY” are considered as up to ten
times the quoted estimate price where such exists. Bids made in other currencies than the
advertised currency of the auction will be converted into that currency
at the market rate of
the day of receipt by DAVID FELDMAN S.A. Bids are standing and hold good for at least 60
days from the auction period. DAVID FELDMAN S.A. reserves the right to invoice bidders up
to the end of the 60 day period, payment being due immediately.
3. The auction
3.1 Live Room auctions are held under the control of the relative supervising authority at its
location. The relative supervising authority has no liability. The auction will be held under the
ministry of a “huissier judiciaire” of the Canton and Republic of Geneva. The currency of the
auction is Swiss Francs (CHF).
3.2 Prerogatives of David Feldman S.A.: DAVID FELDMAN S.A. may withdraw, group
differently, divide or refuse to knock down any lot. DAVID FELDMAN S.A. reserves the right to
refuse any bid orders and/or for Live Room auctions, refuse admittance to the auction room,
at its discretion, to anybody whomsoever. DAVID FELDMAN S.A. cannot be held responsible
for any physical accident that may occur on the premises where auctions take place.
3.3 Bidders’ representatives and auction agents: any person bidding for the account of a
third party is fully liable for any obligation arising from such bidding. This responsibility is
notably applicable for the verification of the condition and for the payment of purchased lots.
3.4 Winning Bids: each lot is sold on behalf of the respective owner to the highest bidder
who becomes the buyer at one bid step over the next highest bid step; this is the knockdown
price. In addition to the knock-down price, the buyer pays a premium of 20% to cover
commission, charges and expenses including lotting fees, packing and export formalities,
etc. whether all incurred in particular cases or not. Cost of postage and insurance for all lots
is additional and will be invoiced separate from the buyer’s premium. On the knock of the
hammer, liability for the lots passes to the bidder whose bids have been accepted. The lots
are delivered to the buyer when the total sale price (knock-down price plus all fees including
postage or shipping) have been paid in full.
VAT (Sales Tax) - Notes for guidance concerning auctions for which the lots are located in
Switzerland: buyers domiciled abroad are not liable for this tax once the goods are duly
exported from Switzerland. DAVID FELDMAN S.A. are pleased to arrange this export;
alternatively, clients may make their own arrangements and furnish DAVID FELDMAN S.A. with
proof of export, stamped by Swiss customs. Any purchases by buyers who wish to keep their
purchases in Switzerland will be liable to VAT at 7.7% of the purchase price in Swiss Francs.
3.5 Payment: Sale price plus commission and postage or shipping (if any) are due for
immediate payment as invoiced against delivery of the lots. Payment in other currencies is
accepted at the rates of exchange of the day as quoted by a major Swiss bank. The bidders
who are successful
with whom it has been expressly agreed that they pay after the sale under
special conditions, are due to pay the sale price and the commission according to those
terms. In these cases, DAVID FELDMAN S.A. keeps the relevant lots which are delivered to the
buyers on full settlement of their account. Delivery of the purchased lots by post, courier or any
other means if instructed by the buyer including cost of normal transit insurance cover is at the
expense of the buyer. Title or ownership of the purchased lots, delivered or not, remains with
the auctioneer on behalf of the seller until payment has been made in full.
3.6 Special extended payment facility: DAVID FELDMAN S.A. may offer a special extended
payment facility for buyers. In these cases, the buyer may choose to pay a minimum of 25%
of the total invoice immediately, and the balance over a maximum period of 6 months, paying
an equal instalment at the end of each month. Interest plus charges of 1% is debited to the
buyer’s account at the end of each month from the auction date. When the special extended
payment facility has been granted, the buyer understands that any claims regarding his
purchases must be made within 30 days of the auction sale date, even though the lots may
be held by DAVID FELDMAN S.A. awaiting full settlement of the account. Until delivery, all
lots may be examined by their respective buyers at the offices of DAVID FELDMAN S.A.
3.7 Pledge: until full settlement of the account, the buyer grants to DAVID FELDMAN
S.A. a pledge on any and all properties held by DAVID FELDMAN S.A., acquired prior to,
during and/or after any auction. This pledge secures the repayment of any amount due in
principals, interests, commissions, costs and other possible fees. DAVID FELDMAN S.A.
is entitled, but not obliged, to realise freely the pledge assets without further formalities
and without previous notice if the buyer is in default with the payment
of his debts or with
the fulfilment of any other obligation hereunder. For this purpose, DAVID FELDMAN S.A. is
not bound to comply with the formalities of the Federal Law dealing with actions for debt
and bankruptcy proceedings; in addition, DAVID FELDMAN S.A. may choose to institute or
go on with the usual proceedings without having beforehand sold the pledged goods and
without having moreover given them up.
4. Guarantee
4.1 Extent of the guarantee: subject to paragraph 4.3 below, the authenticity of all philatelic
items sold in the auction is guaranteed for a period of 30 days from the auction date, with the
express exclusion of any other fault(s). Any reclamation regarding authenticity must come
to the notice of DAVID FELDMAN S.A. on the delivery of the lots but at the latest within 30
days from that date. Before delivery, which may take place after the 30 days period, the lots
purchased may be examined
at the Geneva offices of DAVID FELDMAN S.A. The buyer whose
reclamation is made after 30 days from the auction date loses all rights to the guarantee. Such
reclamation will not be valid by DAVID FELDMAN S.A.. If an extension of the period
is required
in order to substantiate the claim with an expertise, a request for such extension must be
made to DAVID FELDMAN S.A. within 30 days of the auction date. No request for extension
will be considered beyond this 30 days period. An extention will expire 3 months after the date
of the auction; the results of the expertise for which an extension was agreed must come to
the notice of DAVID FELDMAN S.A. within that period. No further extension of the period will
be considered without the express written agreement of DAVID FELDMAN S.A. Only claims,
expertise
results or other details which are made within the agreed periods will be valid.
4.2 Expertise and counter-expertise: should the authenticity of a lot be questioned, the
buyer is obliged to provide an expertise or counter-expertise from a prominent expert in
the field, justifying the claim. If a stamp is found by a recognised
expert, taking
financial
responsibility for errors, to have been forged, he may mark it accordingly. Consequently, the
marking “FALSCH” (forged) is not considered an alteration. In the case of such reclamation,
DAVID FELDMAN S.A. reserves the right to request, at its own discretion, one or more
further expertise(s). All expertise and relative charges accrue to the vendor’s account in the
case of a justified claim, or to the buyer’s account if the claim is not justified. In the case of
a justified claim, the lot is taken back and the knock-down price plus the commission are
refunded to the buyer. In the case of delayed payment due to expertise agreed by David
Feldman S.A., interest is charged at 50% of the standard rate for all cleared lots. If David
Feldman S.A. has not agreed, then full interest is due.
4.3 Exclusions: lots described as collections, accumulations, selections, groups and those
containing duplicates cannot be the subject of any claim. Claims concerning lots described
as a set or groups of sets containing more than one stamp, can only be considered under
the terms of paragraph 4.1 above if they relate to less than one third of the total value of the
lot. Lots which have been examined by the buyer or his agent, lots described as having
defects or faults cannot be subjected to a claim regarding defects or faults. lllustrated lots
cannot be subjected to a claim because of perforations, centering, margins or other factors
shown in the illustrations.
4.4 Late Payment: if payment of the knock-down price plus commission due by the buyer
is not made within 30 days of the date of the auction, DAVID FELDMAN S.A. reserves the
right to cancel the sale and dispose of the lot(s) elsewhere and/or to make a recourse to any
legal proceedings in order to obtain payment of the amounts due as well as for any incurred
damages and losses and any legal expenses. A charge on overdue payment of at least 5%
for the first month and 2% per month afterwards
plus expenses incurred is chargeable on
any outstanding amount after 30 days of the date of the auction. The buyer who is in default
in any way whatsoever has no right of claim under any circumstances.
4.5 Exceptionally, the knock-down price will be reduced to the lowest winning bid where it is
shown that the exact same buyer has inadvertently increased the price by using more than
one medium of bidding on the same lot.
5. Applicable law and jurisdiction
Unless otherwise stated, all auctions as well as any rights and obligations arising from them
shall be governed exclusively by Swiss law. Any legal action or proceeding with respect to
the auctions shall be submitted to the exclusive jurisdiction of the courts of Geneva, subject
to appeal to the Swiss Federal Court in Lausanne. In every case, DAVID FELDMAN S.A. shall
also be entitled, at its discretion, to sue any buyer in default at his place of residence; in such
case, Swiss law shall remain applicable.
6. All Transactions:
these Conditions of Sale apply to all transactions of every kind including those outside the
auctions, with David Feldman SA.
Note: These Conditions of sale are translated from French, the French version shall be the
official version and shall prevail over all other translations.
(Public Auction-EN-CHF Rev.-Dan-3/2018) ×

Saalauktion

Minimum bid

18000.00 EUR

Ende der Gebotsabgabe:

Freitag 23.02.2018, 08:00 CET

Für diese Position können keine Gebote mehr entgegengenommen werden!

Aktuelle Uhrzeit (MET): 25.02.2018 - 15:33