Auktionshaus Ulrich Felzmann: Ulrich Felzmann 161. Auktion Auktion ist bereits beendet!
Carl Friedrich, 1806-1811, Rheingold-Dukat, 1807, Mannheim, Stempel von Hans Heinrich Boltschauser, Av.: CARL FRIEDRICH GROSHERZOG VON BADEN, Büste des Großherzogs nach rechts, Rv.: sitzender Flussgott mit badischem Ovalschild, Stab und Quellurne, im Hintergrund Berge, darüber AUS RHEINSAND, im Abschnitt Feingehaltsangabe, Auflage nur 972 Exemplare. Der Rheingoldvorrat der Generalkasse ist im Jahr 1807 auf 800 Kronen angewachsen und zusammen mit den 205 Kronen der Münzstätte wurde die Ausprägung von Rheingolddukaten gestattet. Der natürliche Goldgehalt des Rheingoldes konnte beibehalten werden, da man die Rheindukaten schwerer machte, um so den gesetzlichen Bestimmungen gerecht zu werden "Da diese aus einem unveränderten Landesprodukt geprägten Dukaten ohnehin nicht sowohl für den Handel und Wandel als zu allenfallsigen Geschenken von Ew. Königlichen Hoheit bestimmt werden dürfe" (siehe Wielandt in Badische Münz- und Geldgeschichte). Dem Vorschlag, statt "Ex Sabulis Rheni" lieber die deutsche Übersetzung "Aus Rheinsand" zu verwenden, lagen sicherlich die kommende Epoche der des deutschen Nationalismus und der Romantik zugrunde. So verwundert es einen nicht, dass sich der Typ schnell bei den Sammlern großer Beliebtheit erfreute und dementsprechend hoch bezahlt wurde, 3,67 g,, AKS 9 Wielandt 772, selten, kl. Kratzer, fast stempelglanz
Startpreis: 4000.00
Die Auktion ist bereits beendet.
Unten aufgelistet finden Sie ähnliche Lose aus aktuellen Auktionen und Festpreislisten.
Suchergebniss für alle Anbieter
Neuzugänge zeigen ab Datum
  • Europa - Deutschland - Altdeutschland - Baden
Aktuelle Zeit: 23.06.2018 - 12:01 Uhr MET