161st - 163rd Teutoburger Coin Auctions
December 4th - 11th, 2023
4. December 2023 13:00 CETLIVE!

Lot Number Search

Information for Online Disputes

"Online Dispute Resolution" (ODR platform by EU regulation)

Link to EU online dispute resolution (splatform)

Information according to Paragraph. 14 of EU Regulation no. 524/2013 (ODR Regulation)


Information for online dispute resolution: The European Commission presents an Internet platform for online dispute settlement (so-called "ODR platform") as a focal point for the extrajudicial settlement of disputes concerning contractual obligations arising from online contracts on goods or services used.

The EU Commission OS platform can be accessed at the link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

We can be reached via e-mail address: info@teutoburger-muenzauktion.de

Teutoburger Münzauktion GmbH


Auction Date: December 4th - 8th, 2023

Teutoburger Münzauktion GmbH
Brinkstrasse 9
D-33829 Borgholzhausen

Telefon: +49 54 25 93 00 50
Fax: +49 54 25 93 00 51

Payment Options

Bank transfer

Timetable
More Auction Information
Terms and conditions
Privacy agreement
Information for Online Disputes

Auction Conditions:

Der Auktionsausruf liegt 10% unter dem Schätzpreis. Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 22% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten). Für Käufer mit Wohnsitz in ...more

Der Auktionsausruf liegt 10% unter dem Schätzpreis. Der Zuschlagpreis bildet die Berechnungsgrundlage für das vom Käufer zu zahlende Aufgeld. Für Käufer aus EU-Ländern gilt einheitlich ein Aufgeld von 22% (im Aufgeld ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten). Für Käufer mit Wohnsitz in Drittländern (außerhalb der EU) gilt: Das Aufgeld beträgt einheitlich 19%. Wird die Ware vom Käufer selbst oder durch Dritte in Drittländer ausgeführt, wird die gesetzliche Umsatzsteuer berechnet, jedoch bei Vorlage der gesetzlich geforderten Ausfuhrnachweise erstattet. Führen wir diese Ware selbst in Drittländer aus, wird die gesetzliche Umsatzsteuer nicht berechnet. Im Ausland anfallende (Einfuhr-) Umsatzsteuer und Zölle trägt in jedem Fall der Käufer. Die Versandkosten werden dem Käufer nach Aufwand berechnet. Für Goldmünzen die von der gesetzlichen Umsatzsteuer befreit sind, wird ein Aufgeld von 17 % berechnet. Alle anderen Auktionslose unterliegen der Differenzbesteuerung. Für telefonische Gebote während der Auktion berechnen wir zusätzlich 1% Aufgeld. Wir rufen erst ab einem Einzelschätzpreis von mindestens 500 Euro an.

Lot 318 Europe - Germany - German States - Brandenburg-Prussia

  • Friedberg- (vgl. 2271, dort "Mzz. M-M")
Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen, Brandenburg-Preußen, Friedrich Wilhelm der große Kurfürst, 1640-1688

Dukat 1659, ohne Mzz., Lünen, Mzm. Reinhard Neissmann? FRIDâ ¢WILHâ ¢ Dâ ¢ Gâ ¢ Mâ ¢ Bâ ¢ Sâ ¢ Râ ¢ Iâ ¢ A â ¢C & Dâ ¢ Pâ ¢CLM. Geharnischtes Brustbild von der rechten Seite/DVCATâ ¢ PRVSâ ¢ CLIVIA & MARCHIA. Der Kurfürstenhut über dem vierfeldigen Schild von Cleve und Mark. 3,56 g. Am alten Henkel, zusätzlich Henkelspur auf 6 Uhr. Felder leicht geglättet. sehr schön/vorzüglich, von größter Seltenheit und numism. Bedeutung, vermutlich Unikum Wir fanden seit 1961 nur 4 Exemplare der Dukaten von Lünen im Handel, alle von anderem Jahrgang und Münztyp als unser Exemplar: Jahrgang 1660 (Slg. Ernst Lejeune bei Peus 1961, Künker Jan. 2020), 1664 (Künker Sept. 2000 und identisch März 2021 und Künker Jan. 2020), ein weiteres Ex. von 1664 liegt im Bode-Museum Berlin. V. Schrötter erwähnte den Dukaten 1659 mit dem Mzz. M-M und einer anderen Legende, in seinem Aufsatz "Das Münz- und Geldwesen in der Grafschaft Mark und dem Herzogtum Cleve" auf Seite 91 bemerkt er jedoch, das Stück sei "nur aus der Literatur bekannt" (leider ohne Quellenangabe). Friedberg hat seine Auflistung offenbar von v. Schrötter übernommen. Nach v. Schrötter war der Goldschmied Reinhard Neissmann ab 1658 für die Prägung von Kleinmünzen in Lünen verantwortlich, ab 1659 auch für Dukaten, das Schneiden der Stempel oblag dem kurfürstl. brandenburgischen Eisenschneider in Köln.1662 wurde Neissmann bestraft, weil er trotz Verbot Stempel selbst geschnitten hatte.

Automatically generated translation:
Ducat 1659, without coin sign, Luenen, Mzm. Reinhard Neissmann? FRIDa

Bid now

Click to enlarge

After-Auction-Sale

Price After-Auction-Sale

18000.00 EUR

End of after auction sale:

Friday January 12th, 2024, 23:59 CET

Current Auction Time (MET): Saturday 20th 2024 July 2024 - 04:39